Dark Mode
Thailand
FAQ
64
Personen haben sich diesen Beitrag erst kürzlich angesehen.
+
aktualisiert 29 Aug 2020 | 22:19

19 Jul 2020
64
Personen haben sich diesen Beitrag erst kürzlich angesehen.
Backpacking in Thailand
Tipps & Erfahrungen für euren Urlaub mit dem Rucksack, von Lisa und Frank
[thailand-faq.de]
Backpacking in Thailand
Stefan Loose Reiseführer Thailand auf Amazon
- thailand-faq.de
Nicht ohne Grund sorgt Backpacking in Thailand für Begeisterung.
Schöne Momente erleben, das benötigt nur eine einmalige Vorbereitung um mit dem Rucksack durch Thailand ziehen zu können. Unsere Tipps und Vorschlag für eure Reiseroute möchten wir hier berichten.

Es soll eine Fernreise sein, da kommt einem zuerst natürlich Thailand in den Sinn. Als bekanntestem Ziel in Asien ist es eines der meistbesuchten Länder überhaupt. Südostasien bietet alles was man für einen Backpacking-Urlaub braucht und sich wünscht. Selten berichten Freunde von irgendeiner Enttäuschung die erlebt wurde. Ganz im Gegenteil. Normal ist eine Begeisterung nach dem Urlaub und der Plan schnell wieder dorthin zu wollen.

Angefangen bei günstigen Unterkünften kann man hier mit begrenztem Reisebudget eine viel längere Zeit unterwegs sein, als man es innerhalb Europa könnte. Um die Verpflegung muss man sich in Thailand keine Sorgen machen. Es gibt überall Restaurants und Street-Food. Für kleines Geld wird man satt und das ist sogar noch super lecker.

Unser Ziel war es an den Stränden zu entspannen, Thailand zu bereisen aber ohne zu viele Stunden in Bussen zu sitzen. Kultur und Religion wollten wir kennenlernen, auch einer Strandparty waren wir nicht abgeneigt. Wir sind gerade 21 und 22 Jahre alt. Unser zweiter gemeinsamer Urlaub.

Normaler Strandurlaub in Bulgarien oder Backpacking in Thailand?
Zuerst wollten wir nach Mallorca und Bulgarien an den Goldstrand. Es wär sicherlich auch schön gewesen aber wir haben schnell festgestellt das die Kosten für einen Urlaub in Thailand nicht wirklich teurer sind. Die Hotels kosten statt 50€ die Nacht nur 15€, das Mittagessen gibt es ab 3€. Wir hatten 2,5 Wochen geplant. Da würde alleine für das Hotel auf Mallorca einiges zusammenkommen. Wir hatten sowieso den letzten Urlaub bereits viel am Pool verbracht. Ich muss zugeben wir im letzten Urlaub vor zwei Jahren etwas faul. Diesmal wollten wir etwas ganz neues erleben. Thailand !

Thailand wir kommen
Nach den ersten Recherchen online haben wir schnell festgestellt das so ziemlich jeder die gleiche Meinung teilt, Thailand ist das ideale Reiseziel für Backpacker. Ich habe einige Infos online gesammelt und für den Flug haben wir uns noch ein Taschenbuch gekauft um die Zeit sinnvoll zu nutzen. Zumindest hatten wir uns das vorgenommen. Schon einige Abende vor dem Flug war die Vorfreude aber so groß das wir das Buch schon einen Abend vor dem Abflug durch hatten.

Wir hatten insgesamt zwei große Koffer gepackt mit ca. 16Kg und jeder hatte noch einen Rucksack als Handgepäck. Hauptsächlich Kleidung und einige Kleinigkeiten. Der Koffer war schnell voll. Alles wichtige haben wir gut im Handgepäck verstaut. Reisepass und eine DKB Kreditkarte, ein internationaler Führerschein, Bargeld und zur Sicherheit noch unsere normalen Sparkassen EC-Karten. Eine Versicherung haben wir über STA-Travel gebucht. Ca. 1€ je Tag ist nicht der Rede wert. Teuer war dagegen die GoPro7. Im letzten Urlaub habe ich mein Handy auf die Straße fallen lassen und das Display ist direkt mehrfach gebrochen. Die GoPro war einiges stabiler und hatte mehrere kleine Stürze problemlos überlebt.

Den Hin- und Rückflug haben wir ohne viel zu recherchieren gebucht. Über Google-Flüge ging es einfach und die Preise waren akzeptabel. 530€ für den Hin- und Rückflug pro Person auf der Webseite von QatarAirways. Mit dem Zug zum Flughafen und durch den Security-Check und schon waren wir im Flieger. Einmal umsteigen war auch angenehm. So konnten wir uns nach 6 Stunden Flugzeit die Beine vertreten. Ansonsten lief alles ganz einfach ab.
Ankunft war in Bangkok am Flughafen "Suvarnabhumi". Wir brauchten kein Visum weil wir weniger als 30 Tage im Land sein wollten. Nach 30 Minuten waren wir durch die Passkontrolle durch, haben unser Gepäck am Gepäckband abgeholt und waren erstmal erleichtert wir toll alles geklappt hat. Keine 2 Minuten später haben wir schon einen Ticketschalter für einen Minibus in die Khaosan Road entdeckt. 120 Baht (ca. 4€) direkt in unser Hotel. Die erste Dusche im Hotel war dringend notwendig und wir beide waren so aufgeregt, ich kann das nicht Worte fassen. Soviel Eindrücke, es war unglaublich. Überall andere Touristen die mit guter Laune und Rucksäcken auf dem Rücken unterwegs waren. Es war sehr spannend. Anfangs waren wir total überfordert. Wo sind wir und wo geht es lang. Jeder muss das selbst erleben. Ein Abenteuer.

Das Wetter war ab dem ersten Schritt aus dem Flieger super schön. Zugegeben die ersten 2 Tage war es einfach nur heiß. Aber die Hitze war irgendwie angenehm. Es ist doch ein ganz anderes Klima als in Europa oder Deutschland. Selbst nachts hätte man die Badehose tragen können, wären da nicht die Moskitos.

Weiter geht die Reise
Am ersten Abend buchten wir uns einen Flug vom Flughafen Bangkok "don mueang" nach Ko Samui. Den Transport zum Flughafen buchten wir uns einen Abend vorher. 120 Baht (ca. 4€) kostete ein Mini-Bus der uns direkt vor dem Hotel um 7 Uhr morgens abholte. Wir wissen es nicht mehr genau aber es hatte nicht einmal 30 Minuten gedauert und wir waren schon dort. Der Flug dauerte auch nur 1 Stunde. Es ging alles sehr schnell. Das war gut.


Es gibt so viele tolle Inseln und Orte, wir konnten uns gar nicht entscheiden. Also gingen wir den logischen Weg. Der Flug zur Insel Ko Samui war eine super Zeitersparnis. Der Bus wäre auch möglich gewesen um zu Beispiel erst nach HuaHin zu fahren und dann weiter mit dem Boot, aber wir haben uns anders entschieden.

Ko Samui
Die Inseln Koh Tao, Ko Samui und Koh Phangan liegen direkt nebeneinander. Ca. 30 Minuten Bootsfahrt entfernt kann man hier Inselhopping zum günstigen Preis machen. zuerst waren wir in Samui im Norden in "Mae Nam". Entspannung pur, kaum Touristen.
Danach ging es zwei Tage und Nächte zu dem Hotspot "Chaweng Beach". Hier war es luxuriöser, eher tropischer Partyurlaub am Strand. Die ArkBar war super, 2 Tage war tagsüber Strand und abends Party angesagt. Fast alle sind hier in unserem Alter. Kämpften wir doch eigentlich noch mit unserem Jetlag, ging es trotzdem tagsüber weiter. Wir haben uns einen Motorroller ausgeliehen und sind in den Nachbarort "Lamai" gefahren. Wunderschön idyllisch mit einem riesigen Strand. Es war hier im Vergleich zu Chaweng angenehm ruhig. Wir haben überall so viel gegessen und probiert, einmalig !

Weil das Hotel/Strandbar Arkbar ziemlich teuer waren sind wir etwas weiter Richtung Süden in Samui, hier war es fast noch angenehmer. Eine sehr lange Straße entlang des Strandes vom Süden bis zur Arkbar. Wir waren im Hotel "Cheeky Monkey's Samui" für nur 12€ die Nacht . Schöne Zimmer, etwas klein aber mit Dachterrasse und kleinem Pool. Dort haben wir oft gegessen und es den Papaya Salat schmecken lassen. 1a !


KohPhangan
Hier waren wir als keine Fullmoon-Party stattfand. Hier war es fast noch schöner. Aber eigentlich war es überall schön. Wenn keine Fullmoon-Party stattfindet ist es hier immer so angenehm ruhig hat man uns gesagt. Zur Party sollen hier 30.000 Partywütige am Strand feiern und trinken. Hätte ich gerne gesehen aber das ist kein Muss für mich. Hier war es das reinste Paradies. Jeden Abend gibt es direkt am Strand Musik an Strandbars und Sitzsäcke um es sich gemütlich zu machen. Wir haben einen Wasserfall gesehen und es uns gut gehen lassen. Wirklich zu empfehlen.

Ko Tao
Mein Favorit war aber Ko Tao. Bei der Ankunft ging es mit einem Jeep-Taxi noch ein paar Minuten in die Ortschaft. So eine winzig kleine Insel, unglaublich niedliche 21km². Der Strand ist nicht unbedingt zum Schwimmen geeignet aber perfekt zum Schnorcheln und Tauchen. Einfach durchschlendern, jedes Ort hat hier seinen Charme. Abend, wie immer, Strandbar mit Musik + Feuershow + Cocktails + Entspannung. Super !

Um sicher zu gehen wollten wir uns rechtzeitig in Richtung Bangkok machen. Es war ein toller Urlaub. Also ging es die letzten 2 Tage nocheinmal nach HuaHin. Das liegt auf dem Rückweg. Per Boot geht es wieder auf das Festland und von dort aus mit dem Bus direkt nach HuaHin.
Es war auch schön dort, aber nur unser Platz 4.

Der Nachtmarkt in HuaHin war toll. Soweit ich weiß gibt es diesen jeden Abend. 1 Stunde haben wir gebraucht um einmal durchzukommen weil überall was probieren wollten :)
Essen Essen und Essen :)
Abends war richtig was los. In der Soi Bintabat, halbe Rotlicht halbe Mallorca. Es waren so viele Partygänger unterwegs und die Stimmung war super. Der beste Abend zum Abschluss.

Der nächste Urlaub ist schon geplant, die Koffer schon gedanklich gepackt.
Dann soll es Phuket werden, Koh PhiPhi und dann Chiang Mai. Ich freue mich riesig.


Einige Bilder, Links und Texte wurden ausgeblendet da die Cookies noch nicht akzeptiert wurden.
Bitte akzeptieren Sie die Cookies. Vielen Dank.

accept cookies decline info
eigene Recherche
Stefan Loose Reiseführer Thailand auf Amazon


Keywords
Reiseroute route inseln planung vorbereitung Ko Samui Koh Tao Koh Samui Ko Tao Bangkok Flug Reise Backpacking Backpacker Koh Phangan
Backpacking in Thailand
aktualisiert am
29 Aug 2020
| 22:19
veröffentlicht am
19 Jul 2020
| 19:55









*Alle ausgehenden Links sind sogenannte Ref-ID-Links. Das heißt, wenn Du da was kaufst (muss natürlich niemand), dann verdient der Verlinkende (in dem Fall hier also der Autor) ein paar Cent daran, ohne dass es Dich mehr kostet.
aktualisiert 29 Aug 2020 | 22:19

19 Jul 2020
64
Personen haben sich diesen Beitrag erst kürzlich angesehen.
+
Backpacking in Thailand
Tipps & Erfahrungen für euren Urlaub mit dem Rucksack, von Lisa und Frank
[thailand-faq.de]
Stefan Loose Reiseführer Thailand auf Amazon
- thailand-faq.de
Nicht ohne Grund sorgt Backpacking in Thailand für Begeisterung.
Schöne Momente erleben, das benötigt nur eine einmalige Vorbereitung um mit dem Rucksack durch Thailand ziehen zu können. Unsere Tipps und Vorschlag für eure Reiseroute möchten wir hier berichten.

Es soll eine Fernreise sein, da kommt einem zuerst natürlich Thailand in den Sinn. Als bekanntestem Ziel in Asien ist es eines der meistbesuchten Länder überhaupt. Südostasien bietet alles was man für einen Backpacking-Urlaub braucht und sich wünscht. Selten berichten Freunde von irgendeiner Enttäuschung die erlebt wurde. Ganz im Gegenteil. Normal ist eine Begeisterung nach dem Urlaub und der Plan schnell wieder dorthin zu wollen.

Angefangen bei günstigen Unterkünften kann man hier mit begrenztem Reisebudget eine viel längere Zeit unterwegs sein, als man es innerhalb Europa könnte. Um die Verpflegung muss man sich in Thailand keine Sorgen machen. Es gibt überall Restaurants und Street-Food. Für kleines Geld wird man satt und das ist sogar noch super lecker.

Unser Ziel war es an den Stränden zu entspannen, Thailand zu bereisen aber ohne zu viele Stunden in Bussen zu sitzen. Kultur und Religion wollten wir kennenlernen, auch einer Strandparty waren wir nicht abgeneigt. Wir sind gerade 21 und 22 Jahre alt. Unser zweiter gemeinsamer Urlaub.

Normaler Strandurlaub in Bulgarien oder Backpacking in Thailand?
Zuerst wollten wir nach Mallorca und Bulgarien an den Goldstrand. Es wär sicherlich auch schön gewesen aber wir haben schnell festgestellt das die Kosten für einen Urlaub in Thailand nicht wirklich teurer sind. Die Hotels kosten statt 50€ die Nacht nur 15€, das Mittagessen gibt es ab 3€. Wir hatten 2,5 Wochen geplant. Da würde alleine für das Hotel auf Mallorca einiges zusammenkommen. Wir hatten sowieso den letzten Urlaub bereits viel am Pool verbracht. Ich muss zugeben wir im letzten Urlaub vor zwei Jahren etwas faul. Diesmal wollten wir etwas ganz neues erleben. Thailand !

Thailand wir kommen
Nach den ersten Recherchen online haben wir schnell festgestellt das so ziemlich jeder die gleiche Meinung teilt, Thailand ist das ideale Reiseziel für Backpacker. Ich habe einige Infos online gesammelt und für den Flug haben wir uns noch ein Taschenbuch gekauft um die Zeit sinnvoll zu nutzen. Zumindest hatten wir uns das vorgenommen. Schon einige Abende vor dem Flug war die Vorfreude aber so groß das wir das Buch schon einen Abend vor dem Abflug durch hatten.

Wir hatten insgesamt zwei große Koffer gepackt mit ca. 16Kg und jeder hatte noch einen Rucksack als Handgepäck. Hauptsächlich Kleidung und einige Kleinigkeiten. Der Koffer war schnell voll. Alles wichtige haben wir gut im Handgepäck verstaut. Reisepass und eine DKB Kreditkarte, ein internationaler Führerschein, Bargeld und zur Sicherheit noch unsere normalen Sparkassen EC-Karten. Eine Versicherung haben wir über STA-Travel gebucht. Ca. 1€ je Tag ist nicht der Rede wert. Teuer war dagegen die GoPro7. Im letzten Urlaub habe ich mein Handy auf die Straße fallen lassen und das Display ist direkt mehrfach gebrochen. Die GoPro war einiges stabiler und hatte mehrere kleine Stürze problemlos überlebt.

Den Hin- und Rückflug haben wir ohne viel zu recherchieren gebucht. Über Google-Flüge ging es einfach und die Preise waren akzeptabel. 530€ für den Hin- und Rückflug pro Person auf der Webseite von QatarAirways. Mit dem Zug zum Flughafen und durch den Security-Check und schon waren wir im Flieger. Einmal umsteigen war auch angenehm. So konnten wir uns nach 6 Stunden Flugzeit die Beine vertreten. Ansonsten lief alles ganz einfach ab.
Ankunft war in Bangkok am Flughafen "Suvarnabhumi". Wir brauchten kein Visum weil wir weniger als 30 Tage im Land sein wollten. Nach 30 Minuten waren wir durch die Passkontrolle durch, haben unser Gepäck am Gepäckband abgeholt und waren erstmal erleichtert wir toll alles geklappt hat. Keine 2 Minuten später haben wir schon einen Ticketschalter für einen Minibus in die Khaosan Road entdeckt. 120 Baht (ca. 4€) direkt in unser Hotel. Die erste Dusche im Hotel war dringend notwendig und wir beide waren so aufgeregt, ich kann das nicht Worte fassen. Soviel Eindrücke, es war unglaublich. Überall andere Touristen die mit guter Laune und Rucksäcken auf dem Rücken unterwegs waren. Es war sehr spannend. Anfangs waren wir total überfordert. Wo sind wir und wo geht es lang. Jeder muss das selbst erleben. Ein Abenteuer.

Das Wetter war ab dem ersten Schritt aus dem Flieger super schön. Zugegeben die ersten 2 Tage war es einfach nur heiß. Aber die Hitze war irgendwie angenehm. Es ist doch ein ganz anderes Klima als in Europa oder Deutschland. Selbst nachts hätte man die Badehose tragen können, wären da nicht die Moskitos.

Weiter geht die Reise
Am ersten Abend buchten wir uns einen Flug vom Flughafen Bangkok "don mueang" nach Ko Samui. Den Transport zum Flughafen buchten wir uns einen Abend vorher. 120 Baht (ca. 4€) kostete ein Mini-Bus der uns direkt vor dem Hotel um 7 Uhr morgens abholte. Wir wissen es nicht mehr genau aber es hatte nicht einmal 30 Minuten gedauert und wir waren schon dort. Der Flug dauerte auch nur 1 Stunde. Es ging alles sehr schnell. Das war gut.


Es gibt so viele tolle Inseln und Orte, wir konnten uns gar nicht entscheiden. Also gingen wir den logischen Weg. Der Flug zur Insel Ko Samui war eine super Zeitersparnis. Der Bus wäre auch möglich gewesen um zu Beispiel erst nach HuaHin zu fahren und dann weiter mit dem Boot, aber wir haben uns anders entschieden.

Ko Samui
Die Inseln Koh Tao, Ko Samui und Koh Phangan liegen direkt nebeneinander. Ca. 30 Minuten Bootsfahrt entfernt kann man hier Inselhopping zum günstigen Preis machen. zuerst waren wir in Samui im Norden in "Mae Nam". Entspannung pur, kaum Touristen.
Danach ging es zwei Tage und Nächte zu dem Hotspot "Chaweng Beach". Hier war es luxuriöser, eher tropischer Partyurlaub am Strand. Die ArkBar war super, 2 Tage war tagsüber Strand und abends Party angesagt. Fast alle sind hier in unserem Alter. Kämpften wir doch eigentlich noch mit unserem Jetlag, ging es trotzdem tagsüber weiter. Wir haben uns einen Motorroller ausgeliehen und sind in den Nachbarort "Lamai" gefahren. Wunderschön idyllisch mit einem riesigen Strand. Es war hier im Vergleich zu Chaweng angenehm ruhig. Wir haben überall so viel gegessen und probiert, einmalig !

Weil das Hotel/Strandbar Arkbar ziemlich teuer waren sind wir etwas weiter Richtung Süden in Samui, hier war es fast noch angenehmer. Eine sehr lange Straße entlang des Strandes vom Süden bis zur Arkbar. Wir waren im Hotel "Cheeky Monkey's Samui" für nur 12€ die Nacht . Schöne Zimmer, etwas klein aber mit Dachterrasse und kleinem Pool. Dort haben wir oft gegessen und es den Papaya Salat schmecken lassen. 1a !


KohPhangan
Hier waren wir als keine Fullmoon-Party stattfand. Hier war es fast noch schöner. Aber eigentlich war es überall schön. Wenn keine Fullmoon-Party stattfindet ist es hier immer so angenehm ruhig hat man uns gesagt. Zur Party sollen hier 30.000 Partywütige am Strand feiern und trinken. Hätte ich gerne gesehen aber das ist kein Muss für mich. Hier war es das reinste Paradies. Jeden Abend gibt es direkt am Strand Musik an Strandbars und Sitzsäcke um es sich gemütlich zu machen. Wir haben einen Wasserfall gesehen und es uns gut gehen lassen. Wirklich zu empfehlen.

Ko Tao
Mein Favorit war aber Ko Tao. Bei der Ankunft ging es mit einem Jeep-Taxi noch ein paar Minuten in die Ortschaft. So eine winzig kleine Insel, unglaublich niedliche 21km². Der Strand ist nicht unbedingt zum Schwimmen geeignet aber perfekt zum Schnorcheln und Tauchen. Einfach durchschlendern, jedes Ort hat hier seinen Charme. Abend, wie immer, Strandbar mit Musik + Feuershow + Cocktails + Entspannung. Super !

Um sicher zu gehen wollten wir uns rechtzeitig in Richtung Bangkok machen. Es war ein toller Urlaub. Also ging es die letzten 2 Tage nocheinmal nach HuaHin. Das liegt auf dem Rückweg. Per Boot geht es wieder auf das Festland und von dort aus mit dem Bus direkt nach HuaHin.
Es war auch schön dort, aber nur unser Platz 4.

Der Nachtmarkt in HuaHin war toll. Soweit ich weiß gibt es diesen jeden Abend. 1 Stunde haben wir gebraucht um einmal durchzukommen weil überall was probieren wollten :)
Essen Essen und Essen :)
Abends war richtig was los. In der Soi Bintabat, halbe Rotlicht halbe Mallorca. Es waren so viele Partygänger unterwegs und die Stimmung war super. Der beste Abend zum Abschluss.

Der nächste Urlaub ist schon geplant, die Koffer schon gedanklich gepackt.
Dann soll es Phuket werden, Koh PhiPhi und dann Chiang Mai. Ich freue mich riesig. Backpacking in Thailand


Einige Bilder, Links und Texte wurden ausgeblendet da die Cookies noch nicht akzeptiert wurden.
Bitte akzeptieren Sie die Cookies. Vielen Dank.

accept cookies decline info
eigene Recherche
Stefan Loose Reiseführer Thailand auf Amazon
Dislike 0


Artikel geschrieben von:
Artikel: 513669

Backpacking in Thailand


NEWS AND TRAVEL - destination Thailand
a community-based project
Let’s Encrypt
Unterstützt durch
Logo thailand-faq
thailand-faq | a community-based project

Diese Webseite verwendet neben essentiellen Cookies auch Cookies unserer Werbepartner.

akzeptieren ablehnen info