Thailand
FAQ
+
aktualisiert 26 Aug 2020 | 05:50

30 Jun 2020
Koh Samui kleiner Strand, sehr heimisch
Koh Samui liegt südlich von Koh Phangan. Die Inselgruppe ist eines der beliebtesten Ziele in Thailand.
Viel ruhiger als Bangkok und so tropisch wie man sich Thailand vorstellt.
[thailand-faq.de]
Koh Samui  kleiner Strand, sehr heimisch
- thailand-faq.de
Von Phuket aus eine 6 stündige Busfahrt entfernt. Die kleinen Inseln erreicht man dann mit einem großen Katamaran innerhalb einer Stunde für kleines Geld. Mit dem Flugzeug auch direkt möglich. Von Bangkok ab ca. 50 €. Die Inseln sind nicht besonders groß. An einem Tag könnte man Koh Samui fast einmal mit dem Motorroller umrunden. Genau das macht diese Inseln so interessant. Es kommt ein Gefühl von tropischem Inselparadies auf.
Das beste Erlebnis ist sicherlich mit dem gemieteten Scooter den Norden entlang zu fahren oder in den Süden die kleinere Region Lamai entdecken. Lamai ist etwas ruhiger als die Gegend Chaweng. Die touristischen Attraktionen befinden sich ebenfalls in Lamai und im Norden Richtung Flughafen (Grandfather Rock, Grandmother Rock, Wat Plai Laem, Mumifizierter Mönch, oder der großen Statue Big Buddha). Die Ziele im Norden oder Süden erreicht man gemütlich innerhalb von 20 Minuten mit dem Scooter oder mietet sich eine Tour dorthin. Die Strassen sind im Vergleich zu Bangkok leer. Wirklich beeindruckend eine so kleine Insel zu erkunden. Koh Phangan dagegen eher sehr ruhig wenn gerade keine FullMoon Party stattfindet. In vielen Monaten des Jahres ist außerhalb der Partyzeit (FullMoon) kaum ein Tourist zu sehen.

In Koh Samui ist dagegen immer etwas los. Ganz klar ist der Chaweng Beach am meisten angesagt. Der Mittelpunkt ist um die ArkBar. Wer es etwas ruhiger und stilvoller haben möchten geh weiter nördlich oder südlich des Chaweng Strandes. Die ArkBar ist sehr kommerziell und wenig romantisch. Langweilig wird es hier nicht. Meistens ist der Strandabschnitt am Abend sehr voll. Tagsüber, Nachts und auch sonst ist das Zentrum des Geschehens entlang dem Chaweng Beach. Der Chaweng Beach befindet sich Nord-Östlich der Insel. Es reiht sich ein Geschäft an das andere. Es ist kaum ein Durchkommen zum Strand möglich da Gebäude an Gebäude den Blick und Weg zum Strand versperrt. Um zum Strand zu kommen ist der Weg durch ein Hotel (Hotelgarten) notwendig. Es gibt den ganzen Strand entlang nur 1-2 öffentliche Zugänge. Wie gesagt, ein sehr kommerzielles Ambiente. Essen, Souveniers, Kaffee trinken ist tagsüber mehr angeboten als sonstwo auf den Inseln. Es gibt ein großes Einkaufszentrum mit typischen Modeläden, Bankautomaten und einem öffentlichen Vorplatz der stets gut besucht ist. Abends läuft Musik und Alkohol wird ausgeschenkt. Das Einkaufszentrum ist nicht zu verfehlen. Mit das modernste Gebäude ist schon von weitem zu sehen. Nur wenige Minuten weiter, versteckt durch einen schmalen Durchgang ein großartiger Platz welcher mindestens 50 verschiedene Essensstände anbietet. Jeder mit einheimischen Speisen und Getränken. Der wahrscheinlich beste Platz auf der Insel um Abends zu essen. Die komplette Strasse des Strandes entlang ist mit Geschäften bebaut. Wirkt sich aber auch etwas zu sehr touristisch aus. Der Strand tagsüber wird hauptsächlich an der Ark Bar gut besucht. Liegen sind kostenlos. Erwartet wird aber eine Bestellung (Kaffee, Bier usw.). Sich einfach einen Kaffee bringen lassen, nicht bewegen und relaxen. Der Strand ist aber ziemlich schmal und nicht ganz so schön wie beispielsweise der in Patong Phuket.

Sehenswert wird die Arkbar und auch die umliegenden Bars ab dem Abend.
Die Strandliegen erhalten einen Tisch beigestellt. Laute Musik ertönt aus Boxen direkt am Strand.
Es gibt sehr viele Sitzgelgenheiten direkt neben dem Strand. Direkt am Strand bleiben die Strandliegen. 3 Meter davor findet stundenlang jede Nacht eine sehr gute Feuershow von mehreren Künstlern statt. Highlight ist immer der Freitag. Die Liegestühle rücken zur Seite und eine Strandparty lädt zum Feiern ein. Es wird am Strand getanzt und getrunken. Anschließend ziehen diejeneigen weiter in die Disco Green Mango, die noch nicht genug Eimer (Alkohol im Eimer) getrunken haben. Die Green Mango ist eine offene Disco. Holzboden und das Gefühl eine großen Terasse lassen die Partystimmung schnell steigen. Wer auf "fun"-tourismus aus ist, hat in der Green Mango die besten Möglichkeiten. Auch die Strasse Richtung "Samui Bungy Jump" siehe Karte ist extra dafür gemacht. Die Strasse am Chaweng Beach bleibt vom "fun"-tourismus unberührt. Lediglich die U-förmige Strasse zur Disco Green Mango besitzt ca. 10 Pubs mit Billiard-Tisch und einem "fun"-Angebot.

Die Kom-Samui Partyszene erstreckt sich vor allem rund um den Soundclub. 2 Diskotheken mit nur 100 Meter Abstand locken JEDEN TAG zahlreiche Besucher. Freitag und Samstag ist es sehr voll bis beinahe überfüllt. Es lohnt sich einen ABend jedoch zuerst am Strand zu starten und erst nach 23 Uhr zu den Clubs zu gehen. Fußweg 10 Minuten von der ArkBar.



Lamai ist für die geeignet die weniger Tourismus sehen möchten. Lamai macht den Eindruck sich in RIchtung Chaweng zu entwickeln. Erscheint momentan aber eher unruhig, wenig sauber. Die Strände sind tadellos.
Ko Samui eignet sich perfekt um die Full Moon Party zu besuchen. Ca. 1 Stunde mit einem LongTail-Boot und man kommt direkt von Samui nach Phangan. Hin- und Rückfahrt lassen sich einfach buchen.


Einige Bilder, Links und Texte wurden ausgeblendet da die Cookies noch nicht akzeptiert wurden.
Bitte akzeptieren Sie die Cookies. Vielen Dank.

accept cookies decline info


Keywords
Chaweng Beach Koh Samui Ko Samui Thailand small island tropical island
Koh Samui  kleiner Strand, sehr heimisch
aktualisiert am
26 Aug 2020
| 05:50
veröffentlicht am
30 Jun 2020
| 23:04









*Alle ausgehenden Links sind sogenannte Ref-ID-Links. Das heißt, wenn Du da was kaufst (muss natürlich niemand), dann verdient der Verlinkende (in dem Fall hier also der Autor) ein paar Cent daran, ohne dass es Dich mehr kostet.
aktualisiert 26 Aug 2020 | 05:50

30 Jun 2020
+
Koh Samui kleiner Strand, sehr heimisch
Koh Samui liegt südlich von Koh Phangan. Die Inselgruppe ist eines der beliebtesten Ziele in Thailand.
Viel ruhiger als Bangkok und so tropisch wie man sich Thailand vorstellt.
[thailand-faq.de]
- thailand-faq.de
Von Phuket aus eine 6 stündige Busfahrt entfernt. Die kleinen Inseln erreicht man dann mit einem großen Katamaran innerhalb einer Stunde für kleines Geld. Mit dem Flugzeug auch direkt möglich. Von Bangkok ab ca. 50 €. Die Inseln sind nicht besonders groß. An einem Tag könnte man Koh Samui fast einmal mit dem Motorroller umrunden. Genau das macht diese Inseln so interessant. Es kommt ein Gefühl von tropischem Inselparadies auf.
Das beste Erlebnis ist sicherlich mit dem gemieteten Scooter den Norden entlang zu fahren oder in den Süden die kleinere Region Lamai entdecken. Lamai ist etwas ruhiger als die Gegend Chaweng. Die touristischen Attraktionen befinden sich ebenfalls in Lamai und im Norden Richtung Flughafen (Grandfather Rock, Grandmother Rock, Wat Plai Laem, Mumifizierter Mönch, oder der großen Statue Big Buddha). Die Ziele im Norden oder Süden erreicht man gemütlich innerhalb von 20 Minuten mit dem Scooter oder mietet sich eine Tour dorthin. Die Strassen sind im Vergleich zu Bangkok leer. Wirklich beeindruckend eine so kleine Insel zu erkunden. Koh Phangan dagegen eher sehr ruhig wenn gerade keine FullMoon Party stattfindet. In vielen Monaten des Jahres ist außerhalb der Partyzeit (FullMoon) kaum ein Tourist zu sehen.

In Koh Samui ist dagegen immer etwas los. Ganz klar ist der Chaweng Beach am meisten angesagt. Der Mittelpunkt ist um die ArkBar. Wer es etwas ruhiger und stilvoller haben möchten geh weiter nördlich oder südlich des Chaweng Strandes. Die ArkBar ist sehr kommerziell und wenig romantisch. Langweilig wird es hier nicht. Meistens ist der Strandabschnitt am Abend sehr voll. Tagsüber, Nachts und auch sonst ist das Zentrum des Geschehens entlang dem Chaweng Beach. Der Chaweng Beach befindet sich Nord-Östlich der Insel. Es reiht sich ein Geschäft an das andere. Es ist kaum ein Durchkommen zum Strand möglich da Gebäude an Gebäude den Blick und Weg zum Strand versperrt. Um zum Strand zu kommen ist der Weg durch ein Hotel (Hotelgarten) notwendig. Es gibt den ganzen Strand entlang nur 1-2 öffentliche Zugänge. Wie gesagt, ein sehr kommerzielles Ambiente. Essen, Souveniers, Kaffee trinken ist tagsüber mehr angeboten als sonstwo auf den Inseln. Es gibt ein großes Einkaufszentrum mit typischen Modeläden, Bankautomaten und einem öffentlichen Vorplatz der stets gut besucht ist. Abends läuft Musik und Alkohol wird ausgeschenkt. Das Einkaufszentrum ist nicht zu verfehlen. Mit das modernste Gebäude ist schon von weitem zu sehen. Nur wenige Minuten weiter, versteckt durch einen schmalen Durchgang ein großartiger Platz welcher mindestens 50 verschiedene Essensstände anbietet. Jeder mit einheimischen Speisen und Getränken. Der wahrscheinlich beste Platz auf der Insel um Abends zu essen. Die komplette Strasse des Strandes entlang ist mit Geschäften bebaut. Wirkt sich aber auch etwas zu sehr touristisch aus. Der Strand tagsüber wird hauptsächlich an der Ark Bar gut besucht. Liegen sind kostenlos. Erwartet wird aber eine Bestellung (Kaffee, Bier usw.). Sich einfach einen Kaffee bringen lassen, nicht bewegen und relaxen. Der Strand ist aber ziemlich schmal und nicht ganz so schön wie beispielsweise der in Patong Phuket.

Sehenswert wird die Arkbar und auch die umliegenden Bars ab dem Abend.
Die Strandliegen erhalten einen Tisch beigestellt. Laute Musik ertönt aus Boxen direkt am Strand.
Es gibt sehr viele Sitzgelgenheiten direkt neben dem Strand. Direkt am Strand bleiben die Strandliegen. 3 Meter davor findet stundenlang jede Nacht eine sehr gute Feuershow von mehreren Künstlern statt. Highlight ist immer der Freitag. Die Liegestühle rücken zur Seite und eine Strandparty lädt zum Feiern ein. Es wird am Strand getanzt und getrunken. Anschließend ziehen diejeneigen weiter in die Disco Green Mango, die noch nicht genug Eimer (Alkohol im Eimer) getrunken haben. Die Green Mango ist eine offene Disco. Holzboden und das Gefühl eine großen Terasse lassen die Partystimmung schnell steigen. Wer auf "fun"-tourismus aus ist, hat in der Green Mango die besten Möglichkeiten. Auch die Strasse Richtung "Samui Bungy Jump" siehe Karte ist extra dafür gemacht. Die Strasse am Chaweng Beach bleibt vom "fun"-tourismus unberührt. Lediglich die U-förmige Strasse zur Disco Green Mango besitzt ca. 10 Pubs mit Billiard-Tisch und einem "fun"-Angebot.

Die Kom-Samui Partyszene erstreckt sich vor allem rund um den Soundclub. 2 Diskotheken mit nur 100 Meter Abstand locken JEDEN TAG zahlreiche Besucher. Freitag und Samstag ist es sehr voll bis beinahe überfüllt. Es lohnt sich einen ABend jedoch zuerst am Strand zu starten und erst nach 23 Uhr zu den Clubs zu gehen. Fußweg 10 Minuten von der ArkBar.



Lamai ist für die geeignet die weniger Tourismus sehen möchten. Lamai macht den Eindruck sich in RIchtung Chaweng zu entwickeln. Erscheint momentan aber eher unruhig, wenig sauber. Die Strände sind tadellos.
Ko Samui eignet sich perfekt um die Full Moon Party zu besuchen. Ca. 1 Stunde mit einem LongTail-Boot und man kommt direkt von Samui nach Phangan. Hin- und Rückfahrt lassen sich einfach buchen. Koh Samui  kleiner Strand, sehr heimisch


Einige Bilder, Links und Texte wurden ausgeblendet da die Cookies noch nicht akzeptiert wurden.
Bitte akzeptieren Sie die Cookies. Vielen Dank.

accept cookies decline info
Dislike 0


Artikel geschrieben von:
Artikel: 513639

Koh Samui kleiner Strand, sehr heimisch


NEWS AND TRAVEL - destination Thailand
a community-based project
Let’s Encrypt
Unterstützt durch
Logo thailand-faq
thailand-faq | a community-based project

Diese Webseite verwendet neben essentiellen Cookies auch Cookies unserer Werbepartner.

akzeptieren ablehnen info